Cities4SDGs

Cities4SDGs

Die Urbanisierung schreitet weltweit voran. Immer mehr Menschen zieht es in städtische Siedlungen während der ländliche Raum zunehmend ausdünnt. Vor allem strukturschwache Regionen haben mit der Abwanderung der Bevölkerung und den daraus resultierenden Folgen zukämpfen. Die Schaffung eines nachhaltigen Lebensraums stellt Städte und Gemeinden vor differente Herausforderungen, die in der Heterogenität ihrer Strukturen unterschiedliche Lösungsansätze erfordern. Der Kampf gegen den Klimawandel jedoch sollte alle Siedlungräume in der Vision ihrer “Zukunftsfähigkeit” einen. Sowohl in urbanen als auch in ländlichen Lebensräumen sind die Folgen der Klimaveränderung zunehmend zu spüren.

netzwerk

Städte und Gemeinden sind also gleichermaßen dazu aufgerufen, Strategien zu entwickeln, um dem
demographischen Wandel und all seinen Folgen auf okölogischer, sozialer und ökonomischen Ebene
entgegenzuwirken. Gleichzeitig sind sie Schlüsselakteure im Kampf gegen den Klimawandel und so
gefordert Lösungen zur Emmisionsminderung zu finden sowie Klimawandelanpassungen vorzunehmen.
Unternehmen werden hierbei zu wichtigen Partnern. Als Innovationsinkubatoren, Wissensträger und
transformative Produzenten können sie Städte und Gemeinden zu lebenswerten und klimafreundlichen
Lebensräumen gestalten. Durch die Schaffung öffentlich-private Partnerschaften und auf Basis daraus
resultierender Synergieeffekte, können in der gemeinsamen Prozessentwicklung die drängensten
Herausforderungen unserer Zeit im Stadt-, und Gemeinderaum angegangen werden. Hier wird sich
entscheiden, ob wir es schaffen bis 2030 die Sustainable Development Goals zu erreichen!

Unsere Schwerpunkt-Session beim 15. Österreichischen CSR-Tag 2020, dient als Auftakt-Event für unseren neuen Schwerpunkt beim Global Compact Network Austria.

Bei Interesse an einer gemeinsamen Prozessentwicklung schreiben Sie an office@globalcompact.at. – Nähere Informationen zum neuen Schwerpunkt folgen bald.