Korruptionsprävention

Anti-Corruption

Korruptionsprävention 

Korruptionsprävention bzw. Anti-Corruption ist ein Themenschwerpunkt des UN Global Compact. Korruption ist allgegenwärtig und zeigt die Ausprägungen in fast allen Unternehmen, Branchen und Ländern. Die Folgen von Korruption sind vielfältig wobei, bspw. erhöhte Geschäfts- und Transaktionskosten, ein verzerrter Wettbewerb und vemindertes Wirtschaftswachstum nur einige weniger der Auswirkungen von Korruption darstellen. Durch Korruptionsprävention bzw. durch Compliance können Unternehmen aktiv gegen Betrug, Erpressung und anderen Formen der Korruption vorgehen.

Das zehnte Prinzip basiert auf der UN-Konvention gegen Korruption (UN Convention Against Corruption – (UNCAC)).

UN Corruption Konvention
Anti-Corruption

Engagement unserer Teilnehmerorganisationen

Korruptionsprävention ist ein ständiger Begleiter im Alltägsgeschäft unserer Teilnehmerorganisationen. Unterstützer des Global Compact Netzwerkes berichten über ihre unternehmerischen Maßnahmen zum Schwerpunktthema Korruptionsprävention.

OeKB Gruppe

OeKB Gruppe

Korruptionsprävention bei der OeKB Gruppe – Die OeKB Gruppe (Oesterreichische Kontrollbank) widmet sich seit einigen Jahren verstärkt dem Thema
Korruptionsprävention und –bekämpfung und arbeitet diesbezüglich eng mit relevanten Institutionen, wie
Transparency International Austria, zusammen. Der im Dezember 2010 von Transparency…

mehr lesen
OMV

OMV

Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung –
Um gegen Korruption im eigenen Unternehmen anzukämpfen und somit das 10. Prinzip des UN Global
Compact zu erfüllen, setzt die OMV folgende Maßnahmen:
2011 wurde der neue Code of Business Ethics in der OMV entwickelt und verabschiedet. Im Dezember 2014
wurde dieser überarbeitet. Der Code of Business Ethics legt eine Null-Toleranz-Politik in Bezug auf Bestechung, Betrug…

mehr lesen

Weitere Informationsmaterialen finden Sie in unserer Bibliothek.